Vivian Willenbrock bleibt Vorsitzende

Juso Vorstand 2015
 
 

Am vergangenen Freitag trafen sich die Jungen Sozialdemokraten im Kreis Verden (kurz: Jusos) zu ihrer alljährlichen Kreismitgliederversammlung. Traditionell finden auf dieser Versammlung aller Jusos im Kreis Verden die Vorstandswahlen statt. Nach dem Resümee des alten Vorstandes über das vergangene Vorstandsjahr standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Alte und neue Vorsitzende der Jusos im Kreis Verden ist Vivian Willenbrock, welche mit überwältigender Mehrheit in ihrem Amt bestätigt wurde.

 

Nach mehreren Jahren wurde das Amt des Kreisgeschäftsführers wieder ins Leben gerufen, dieses wird im kommenden Jahr Emir Sulejmanovic innehaben. Der neue Vorstand wird durch die stellvertretenden Vorsitzenden Mirko Ulrich, Tarek Probst und Thore Ziemann-Rose vervollständigt.

„Ein Amt im Kreisvorstand ist gerade auch für neue Mitglieder geeignet, die gerne Verantwortung übernehmen möchten, sich aber auch erst mit den Strukturen der verschiedenen Ebenen bekannt machen wollen“, so die wiedergewählte Vorsitzende Vivian Willenbrock.

Die neuen Vorstandsmitglieder lernten die Jusos im Rahmen des Projekts „10 unter 25“, ein Projekt für politisch interessierte, kennen. Nun möchten sie selbst aktiv werden. Aktuelle thematische Schwerpunkte der Jusos sind unter anderem gerechte Bildung und Arbeit, sowie die Asylpolitik.

Juso Vorstand 2015
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.